Systematik Botanik

Aus Chemie-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Systematik[Bearbeiten]

Die Systematik ist eine Disziplin der Biologie, die es sich zum Ziel gemacht hat die Vielzahl der Organismen zu ordnen.
Bis ins 16. bzw. 17 Jahrhundert wurde diese Einteilung anhand morphologischer Merkmaleunternommen. Es konnte beispielsweise klar zwischen Elefanten und Katzen unterschieden werden. Doch bei der Einteilung von Dingos, Hyänen, Hunden und Wölfen wurde es da schon schwieriger. Da diese Tiere zu ähnlich sind. Bei den Pflanzen wurde es ungemein schwieriger. Am schwierigsten ist die Differenzierung der Bakterien.
Im 19. Jahrhundert wurde das erste Mikroskop entwickelt und es konnten anatomische Merkmale zur Differenzierung der Arten herangezogen werden.
Seit dem 20. Jahrhundert können nun auch Befunde aus der Biochemie, sowie der Zell- und Molekularbiologie miteinbezogen werden. Damit viel auch die Differenzierung der Bakterien einfacher (GEnsequenzanalysen).

Der Name einer Pflanze ist ein Binom, das aus dem Gattungsnamen und dem Artepithel besteht.

Bsp: Solanum tuberosum L. ist der lateinische Name für die Kartoffel

Die Abkürzungen L. oder auch B. stehen für die jeweiligen Entdecker der Pflanzen, die diese zum ersten Mal beschrieben haben. L steht hier für Linne und B steht für den Entdecker Backer.

Hier nun noch die ausführliche Beschreibung der Kartoffel:

DOMÄNE Eukaryont (!)

SUBDOMÄNE Chlorobiotika

ABTEILUNG Streptophyta

UNTERABTEILUNG Spermatophytina (=Samenpflanze)

KLASSE Magnoliopsida (=Angiosperme) (!)

UNTERKLASSE Dikotyledonen (!) 

ORDNUNG Solanes

FAMILIE Solanaceae (=Nachtschattengewächse) (!) 

GATTUNG Solanum

ART Solanum tuberosum (!)

(!) Diese markierten Bezeichnungen sind wohl so die wichtigesten. Die man sich auf jeden Fall merken sollte, wenn man mit Pflanzen zu tun hat.

Anhand dieser Parameter sind natürlich auch die Tiere oder Bakterien eingeteilt.


Gängige Abkürzungen[Bearbeiten]

  • spec. diese Abkürzung wird verwendet, wenn die Gattung bekannt ist, die Art aber nicht.
  • ssp ist die Abkürzung für aubspecies
  • var. heißt Varietät. Varietäten unterscheiden sich nur durch wenige Merkmale
  • convar bezeichnet eine Gruppe von Varietäten bei Kulturpflanzen, die nicht die Merkmale einer Unterart erfüllen. Sie stehen zwischen ssp und var
  • cv heißt soviel wie Cultivar und bezeichnet unterschiedliche Sorten. Sorten werden im Allgemeinen nicht botanisch benannt. Sie sind mit den Trivialnamen von Chemikalien vergleichbar und werden in Anführungszeichen geschrieben.
  • x bezeichnet ein Kreuzungsprodukt 2er Arten, also einen Hybrid. Mentha x piperita (Die Pfefferminze ist ein Tripelbastard)
  • syn steht für Synonym. Es handelt sich um die gleiche Gattung und gleiche Art mit mehreren botanischen Namen, die von den verschiedenen Botanikern vergeben wurden.