Stöchiometrische Gesetze

Aus Chemie-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gesetz der konstanten Proportionen[Bearbeiten]

Eine chemische Verbindung setzt sich immer aus konstanten Massenverhältnissen der Elemente zusammen Z.B.: 1g Kohlenstoff +1.333g Sauerstoff ergeben bei einer vollständigen Reaktion Kohlenstoffmonooxid.

Gesetz der multiplen Proportionen[Bearbeiten]

Bilden 2 Elemente mehrere Verbindungen miteinander, so stehen die Massen desselben Elementes zueinander im Verhältnis kleiner ganzer Zahlen. z.B.: 1g Kohlenstoff ergibt mit 1.333g Sauerstoff Kohlenstoffmonooxid

1g Kohlenstoff ergibt mit 2 mal 1.333g Sauerstoff Kohlenstoffdioxid