Interner Standard

Aus Chemie-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Interner-Standard.png

Da alles mit einem Beispiel wesentlich einfacher wird kommt hier eine Anwendung aus der Praxis:
In der Quantifizierung mittels HPLC bezeichnet der interne Standard eine zugefügte 2. Komponente, die unter ähnlichen Bedingungen eluiert. In diesem Beispiel ist es die Coffeinbestimmung in Cola. Es wird jeder Verdünnung der Coffeinstammlösung sowie der Probe genau die gleiche Menge Theobromin zugefügt und mit der Konzentration des Coffeins ins Verhältnis gesetzt. Durch Auftragen der Verhältnisse der Konzentration und der Verhältnisse Areas erhält man eine Kalibriergerade über die man die Konzentration des Coffeins in Cola ermitteln kann.

Verdünnung 1:10 1:20 1:40 1:80 Cola 1:10
0,88 0,43 0,22 0,11 0,20
0,98 0,49 0,24 0,12 x


Ein entsprechendes Statistikprogramm ermittelt durch die eingegebenen Werte eine Geradengleichung. (Hier: y = 0,0013 + 0,8932x)

Mit der Geradengleichung und dem Analysenwert y = 0,2 kann man die Konzentration der Probe berechnen:

0,20 = 0,0013 + 0, 8932x

c(Koffein) = x ∗ c(Theobromin)

c(Koffein) = 0.224 ∗ 52,9 mg/L

c(Koffein) = 11,76 mg ∗ 10(VF) = 117,6 ± 2,25 mg/L

Valoo bestätigt, dass die interne Kalibr|500pxierung besser ist, als die externe. Der Korrelationskoeffizient liegt bei 0,9998, der Verfahrensvariationskoeffuzient liegt bei 1,84%. Auch hier handelt es sich um eine Ursprungsgerade. Der Vertrauensbereich des Analysenwertes liegt bei 0,0425 ca/ci multipliziert man diesen mit der Konzentration des Theobromins kommt man auf eine Ergebnisspanne von ± 2,25 mg/L. Der Coffeingehalt von Cola liegt also bei 118 ± 2 mg/L. Vom Hersteller wird ein Coffeingehalt von 120 mg/L angegeben.

Die Vorteile des internen Standards liegen auf der Hand. Durch Bildung von Verhältnissen ist der interne Standard unabhängig von Volumenfehlern und Messwertschwankungen. Des weiteren kann der innere Standard Aufarbeitungsverluste kompensieren.

Man muss aber beachten, dass ungleiche Verluste an Substanz und inneren Standard die Wiederfindung beeinflussen.