Enterobakterien

Aus Chemie-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Die Enterobakterien oder Enterobacteriaceae (vorläufig die einzige Familie in der Ordnung Enterobacteriales) sind eine große Gruppe innerhalb der Domäne Bacteria. Der Namensteil Entero zeigt auch schon an wo sie Vorkommen. Die meisten sind harmlose Darmbewohner bei Mensch und Tier, manche sind jedoch auch pathogen z.B. Salmonellen oder Shigellen.

Allgemein gesprochen handelt es sich meist um plumpe Stäbchen die rundherum begeißelt sind. Dadurch ergibt sich eine purzelnde Bewegung, wenn man sich die Dinger unter dem Mikroskop ankuckt.

Salmonellen, Shigellen, E.coli, Yersinia enterocolitica und Campylobacter jejuni, aber auch Citrobacter, Enterobacter, Klebsiella pneumoniae und Plesiomonas shigellosis gehören dazu.

Ein Teil dieser Keime wird auch den sog. Coliformen Keimen zugeordnet. Hier bei handelt es sich um eine größere Gruppe innerhalb der Enterobakterien. Im Gegensatz zum Rest der Gruppe können coliforme Laktose verwerten.

Enterobakterien halten hohe Galle-Konzentrationen und hohe Konzentrationen spezieller Farbstoffe (violet-red (VR), Brillantgrün (Brila-Boullon) oder Fuchsin) aus, daher können sie mithilfe von Brila-Bouillon oder VRB selektiert werden.
Es ist immer sinnvoll auch Indikatoren zum Nährboden hinzuzufügen. Alle Ebc vergären Glucose zu Säuren. (Auf VRBG Agar wachsen sie leuchtend rot).

Will man wirklich ganz genau wissen um welchen Keim es sich handelt, kann man einen Enterotube benutzen. Das ist einfach eine ca. 20 cm lange Röhre in der sich kleine Agarfelder befinden. Mit unterschiedlichen Agarsorten natürlich. Es kommen alle Farben, alle Zucker oder Säuren usw. innerhalb der verschiedenen Agars vor. Mit dem beiliegenden Metalldraht wird eine Kolonie aufgenommen und einmal der Länge nach durch sämtliche Agarfelder hindurch geführt. Jedes Feld wird ausgewertet und anhand des Wachstum in gewissen Feldern können sie differenziert werden.